Cocca Hotel

Via Predore 75 - 24067 Sarnico (BG) Italia

Map Icon

it en fr de ru

Technologie und Umweltfreundlichkeit  . Die grüne Seele der Gastwirtschaft.

Umweltschutz, Umweltfreundlichkeit und Technologie sind die Stichworte,  die das Cocca Hotel in Sarnico (BG) unter den innovativsten  und technologisch fortgeschrittesten Hotelstrukturen in Italien stellen.

Der Aussenbau

Schon im Entwurfsprojekt hat die Liebe zur Umweltfreundlichkeit und die Innovationsideen der Besitzer, die Gebrüder Marini,  jede Wahl beinflusst, von der einfachsten aus bis zur kompliziertesten und wichtigsten, um dem Hotel eine grüne Seele zu widmen. Das Hotel zeigt schon von aussen seine Einstellung . Es liegt perfekt im Panorama und verbirgt seine realen Dimensionen durch eine grosse tiefgebaute Struktur von mehr als 3600 m2 , die in der Lage ist, 88 Autos, Lagerräume, technische Räume, bewachte Fahrraddepots zu herbergen .

Das Hotel nimmt ohne besondere visuelle Impakte 58 Zimmer, 8 Suiten und 2 Appartments   am Iseosee auf, alle mit dem gleichen wunderschönen Panorama . Den gleichen Blick geniesst man von der Hall, der Bar, vom Restaurants, des Schwimmbades, des Wellnessbereiches, des Friseurs, der Solariumterrasse, des Tagungraumes, der grüner Balkone und nur die Royal Thai Spa  nimmt die Sicht auf ein entspannendes Ambiente im Thai Style auf .

Das waagrechte Profil des Gebäudes ist mit einer grünen Bedeckung realisiert worden. Vom flachen Holzdach hinunter bis zum ersten Stock , sind alle Oberflächen mit doppelter Schallwand Stirodur von 6 cm isoliert, mit syntetischer Abdichtung und mit Grün im System “Tetto Verde”  überzogen worden .

Der Flachdach ist mit einer Struktur von photoelektrischen Kollektoren  von 113 KW, die dem Hotel mit Elektrizität liefern und sich perfekt in der Umgebung einpassen, auch dank der Holzlauben und der Kletterpflanzen. Die Fussgängerpfade sind mit Keramikfliesen Oxigena bezogen worden. Diese Verkleidungen verwandelt den Stickstoff in Sauerstoff , dank dem photoelektrischen Effekt und sterilisieren die Oberfläche von Bakterien und entlassen in der Luft Sauerstoff, gerade wie die Blätter der Bäume.

Der Innenbau

Der Innenbau verbirgt einige technologische Lösungen die den Energiebedarf und den Wärmeverlust  zum Minimum herabsetzen und die höchste Energieausnutzung erlauben . Um diesen Zweck zu erreichen, wurde die Eisenbetonstruktur erstmals äusserlich mit einem Sandwich-System von 30 cm Dicke abgedichtet worden, zusammengesetzt aus harzhaltigen Betonwänden , doppelte Gesteinswollen- und Gipswand. Zuzüglich ist äusserlich ein Isoliermantel von 10 cm in Neopor (Schaumpolystyrol und Graphit) realisiert worden. Dank seinen Eigenschaften, erlaubt Neopor die Wärmeleistungen des Isoliermaterials zu verdoppeln , um alle im Gebäude produzierte Energien auszunutzen , wie, z.B., jene erzeugt  von Elektrik- und Lichtapparäten, um bessere innere Konfortbedingungen zu erreichen und um den Verbrauch abzusetzen.

Die grossen Fenster mit handwerklich hergestellten Verarbeitungen, geben der Struktur eine Prestigenote. Sie sind in Lamellenholz hergestellt, mit Aussenmantel in Alluminium, mit 24 mm dickes Glas versetzt und garantieren eine Wärmedämmung niedriger als k.1 und eine Schalldämmung.Zwischen der Sohle und der Wallung ist eine dreilagige 10mm dicke Matte  eingesetzt worden, die eine sehr gute Akustik- und Wärmeisolierung garantiert. Diese Lösung ist auf allen Stockwerken eingesetzt worden, ausser im Grundstock und auf den Terrassen, die mit 6 bis 12 cm dicke Platten isoliert worden sind. Der Teppichboden mit Gummimatteneinlage garantieren hohe Leistungen an Wärme- und Schalldämmung. Alle inneren Wände zwischen den Zimmers sind 30 cm dick und hergestellt mit einer 5-fachen Platte aus Gips und doppelte Gesteinswollenschicht, um Privacy, Akustik- und Wärmeisolierung zu erhalten.

Die Beleuchtung

Die Beleuchtung des Cocca Hotels ist vorwiegend mit Led realisiert worden ;  der Lichtkomfort dieser Geräte , zusammen mit einer unglaublichen Stromersparung, belohnen noch mehr das umweltfreundliche Strukturprojekt. Zum Beispiel, ein Korridor des Cocca Hotels mit traditionellen Beleuchtung hätte ca. 2600 Watt verbraucht, mit Led ist der Verbrauch ca 100 Watt.

Das Wasser und der Wellnessbereich

Das Cocca Hotel verfügt über ein Wellnessbereich mit Royal Thai Spa, Wellness und Hallenschwimmbad. Auch in diesen Räumen sind Isoliermateriale und Ledbeleuchtung, sowie die Oxigena-Keramiken  benutzt worden . Das Wasser, echtes und unbestreitbares Reichtum  der Menschlichkeit, kostbares und unersetzbares Gut , findet im Cocca Hotel Projekt Respekt und Rücksicht. Das Hotel verfügt über 40 m3 Trinkwasserdepot, im ganzen Hause verfügbar . Es verfügt ausserdem über eine zweite Anlage mit 90m3 Regenwasserdepot für die Wasserlieferung der Sanitäreinrichtungen  und Rasensprenger.

Heizung und Klimatisierung

Heizung, Klimatisierung, Luft- und Wasserbehandlungen des Hotels und des Schwimmbades sind durch Wärmepumpen mit Vorwärmer bedient, die Leistungen von 8 KW erreichen. Die Wärmepumpen erreichen ein Energieersparnis von über 35%.

Diese befinden sich nicht, wie üblich, auf dem Dach, normalerweise den Winter- und Sommertemperature ausgestellt, sondern im nördlich gelegenen Innenhof fern von Sonne und Kälte. So versichern sie eine noch sparsamere Leitung  und auch eine Reinigung der Garagebelüftung, dank der grossen Ventilatoren die über den Pumpen stehen.

Die Luft des Cocca Hotels wird regelmässig regeneriert. Das Hotel ist ausserdem ohne architektonische Barrieren, nimmte gerne behinderte Personen auf und haftet für einen angenehmen Aufenthalt mit erstklassischem Komfort und Service.